Prozessentwicklungen bilden von einfachen bis hin zu sehr komplexen Anlagen in strukturierter, formalisierter Form den Aufbau und die Funktionsweise Ihrer Anlage ab. Inbegriffen ist meist eine Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) sowie die Abbildung sämtlicher relevanter Sicherheitsfunktionen. Die Prozessentwicklung setzt Erfahrung im Einsatz der verwendeten Betriebsmitteltypen und eine flexible und schnelle prototypisierte Anbindung in die Zielumgebung voraus. Im Anschluss an die Prozessentwicklung erfolgt eine Umsetzung in Form von Programmierung der Anlagensteuerung, zum Beispiel mit PCS7 oder Step7, die wir für Sie realisieren oder die wir begleiten.